externe Unternehmenskommunikation

Die externe Unternehmenskommunikation bezeichnet den offenen Informationsfluss bzw. Informationsaustausch außerhalb eines Unternehmens. Sie untergliedert sich in die großen Teilbereiche Public Relations (PR), Marketing und Werbung.  

Externe Unternehmenskommunikation findet verbal und non-verbal statt. Außerdem wird grundsätzlich zwischen formeller und informeller Kommunikation unterschieden. Die externe Kommunikation verfolgt verschiedene Ziele: Von Meinungsbildung, Imageförderung sowie Vertrauensförderung bis hin zur Verkaufsförderung, Kundenbindung sowie Steigerung des Unternehmens- bzw. Markenwerts. 

Das Kommunikationsziel und die Kommunikationsform sind dabei eng verknüpft mit den verschiedenen Teilbereichen Public Relations sowie Marketing und Werbung

PR: Öffentlichkeitsarbeit, Medienarbeit, Lobbying (Public Affairs), Veranstaltungen und Krisenkommunikation

Werbung und Marketing: Werbekampagnen, Imagekampagne, Internet und Social Media Kommunikation (zum Beispiel Paid Ads und Suchmaschinenmarketing), Eventmarketing, Sponsoring

Informationsfluss- und austausch innerhalb eines Unternehmens, also zwischen Mitarbeitern oder zwischen Mitarbeitern und Führungskräften, wird als interne Unternehmenskommunikation bezeichnet. Interne und externe Kommunikation werden unter dem Oberbegriff Unternehmenskommunikation (Corporate Communication) zusammengefasst. 

Scroll to Top