Markenstrategie Leif Neugebohrn

Markenstrategie: Viele Unternehmen vergeuden ihr Potenzial

Leif Neugebohrn

Leif Neugebohrn

Gründer und Geschäftsführer von Magnecon. Kommunikationsberater, Speaker, Blogger. Spezialist für Markenentwicklung, Storytelling und Content-Marketing.

Es ist immer wieder verblüffend: Viele Unternehmen haben für eine erfolgreiche Markenstrategie ein unglaubliches Potenzial, nutzen es aber nicht. Den meisten ist dies dabei nicht einmal bewusst. Eine starke Marke bietet Unternehmen aber große Chancen, die so einfach liegengelassen werden.

Expertise, Geschichte, Werte – aber keine Markenstrategie

Viele mittelständische Unternehmen haben eine große Expertise. Sie bieten innovative Produkte und Dienstleistungen an, sind oft genug Marktführer in ihrem Bereich und können auf eine gleichermaßen beeindruckende wie interessante Geschichte zurückblicken. Und sie verkörpern oft tiefe Werte, die im Unternehmen gelebt werden. Viele Unternehmen haben außerdem echte Persönlichkeiten zu bieten – wie Gründer, besondere Fachleute und Mitglieder der Geschäftsleitung. Als möglicher Kunde kann ich so ein starkes Vertrauen aufbauen.

Nur: Ich erfahre davon als Kunde oft nichts. All diese eigentlich so wertvollen Informationen und Eindrücke bleiben völlig unsichtbar.

Das Unternehmen hat also keine echte Markenidentität. Ja, man kann sogar sagen: Es hat einfach keine Marke. Expertise, Geschichte und Werte bleiben ungenutzt, da es keine echte Markenstrategie gibt. 

Eine Frage der Perspektive

Erzähle ich in Unternehmen von diesem Eindruck, bekomme ich oft zunächst großen Widerspruch zu hören. Natürlich würde man zeigen, wie viel Expertise man habe. Und natürlich zeige man die Werte und die Persönlichkeiten. 

Aus einer internen Perspektive mag das sogar stimmen. Schließlich haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jeden Tag damit zu tun und erleben all diese Dinge. 

Für Außenstehende sieht das aber leider völlig anders aus. Sie sind nicht in den Alltag des Unternehmens eingebunden und können nur die Dinge wahrnehmen, die beispielsweise auf Webseiten, in Videos, Social Media und Blogs präsentiert werden. 

Es ist daher unglaublich wichtig, immer wieder die Perspektive zu wechseln. Versuche Dein Unternehmen zu betrachten, wie es ein Kunde tun würde. Was kann er oder sie sehen? Du wirst merken, die Außenwahrnehmung ist meistens eine andere. 

Vertrieb ja, Marketing nein

Die Situation ist in vielen mittelständischen Unternehmen sehr ähnlich: Ein organisierter Vertrieb findet natürlich statt, Marketing dagegen beschränkt sich auf ein paar Broschüren und den ein oder anderen Messeauftritt. Wie in einem meiner früheren Blogartikel beschrieben, denken viele Unternehmer: Für eine echte Markenstrategie bin ich sowieso zu klein. 

Doch genau das ist eben eine vertane Chance. Vertrieb ist ohne Marketing heute immer nur halb so wirksam, wie er sein könnte. Wenn überhaupt.

Markenentwicklung geht im Arbeitsalltag unter

Ich kann all dies sogar in gewisser Weise ein Stück weit verstehen. Marketing kostet immer Zeit und bietet keine unmittelbaren, sofort sichtbaren Umsätze und Erträge. Gerade das Thema Markenbildung und Markenpositionierung ist ein eher langfristiges Thema.

Im Arbeitsalltag geht dies schnell unter. Und läuft dann aktuell das Geschäft sogar gut, gibt es scheinbar keine Notwendigkeit. Das kann sich aber schnell rächen. Denn sobald im Vertrieb ein kleines bisschen Sand ins Getriebe kommt, beispielsweise durch neue Mitbewerber oder eine schwierige wirtschaftliche Situation, werden diese Unternehmen das Fehlen von Markenstrategie und Marketing schnell bitter spüren. 

Markenaufbau macht das Unternehmen nachhaltig stärker

Eine langfristige Markenstrategie und strategisches Marketing machen Unternehmen nachhaltig stärker. Die Grundlage wird belastbarer, wenn Kunden neben reinen Produkteigenschaften und dem Preis, weitere Argumente für eine Geschäftsbeziehung bekommen. Dies gilt ganz besonders im B2B-Bereich, in dem Vertrauen besonders viel wert ist. 

Wie Unternehmen ihr Potenzial nutzen

Aber wie konkret können Unternehmen ihr Potenzial nun nutzen? Indem sie sich auf ihre Stärken besinnen. Fachexpertise kann durch Beiträge und Erklärungen gezeigt werden, die Werte und die Geschichte des Unternehmens kann immer wieder eingebunden und erzählt werden.

Und besonders wichtig: Menschen vertrauen besonders anderen Menschen. Deshalb sollten wichtige Persönlichkeiten des Unternehmens immer wieder präsentiert werden. Sie können als Autoren auftreten, in Videos erscheinen und in Geschichten beschrieben werden. 

Mit einer klaren Content-Marketing-Strategie können Inhalte mit einem großen Mehrwert für potenzielle Kunden geschaffen werden. Fachbeiträge, Whitepaper, Erklärungen und Glossare – es gibt unendlich viele Möglichkeiten für Unternehmen, die Kompetenz nicht nur zu behaupten, sondern zu beweisen. 

Fazit: Nutze Dein Potenzial für eine starke Marke

Gerade mittelständische Unternehmen bringen unglaublich viele Elemente für eine starke Markenstrategie bereits mit. Die Inhalte eines Markenaufbaus liegen sozusagen oft regelrecht auf der Hand. Wie schade ist es, sie nicht zu nutzen – und wie fahrlässig ist es, diese Chancen für ein Unternehmen nicht wahrzunehmen. Mein Rat: Beschäftige Dich noch heute mit dem Thema Marke und Marketing und stärke so Dein Unternehmen.

Leif Neugebohrn

Leif Neugebohrn

Gründer und Geschäftsführer von Magnecon. Kommunikationsberater, Speaker, Blogger. Spezialist für Markenentwicklung, Storytelling und Content-Marketing.
Scroll to Top